Palazzo Vertemate

Schloss Vertemate Weinberg VertemateKapelle Vertemate

Die Vertemate stammen aus dem gleichnamigen Dorf ca. 10 km südlich von Como. Sie handelten über die Alpenpässe (Septimer) mit Seide, Baumwolle, Gold und Salz und kamen so zu Vermögen. Der Palazzo Vertemate Franchi in Piuro (Gemeinde Prosto bei Chiavenna) wurde von ihnen als Jagdhaus und für Empfänge ca. 1550 gebaut; der fünfmal grössere Palast der Familie im Tal wurde 1618 beim grossen Bergsturz verschüttet.

1690 wurde die zum Palazzo gehörige Kirche vom Kardinal geweiht, ein Hinweis auf die Bedeutung der Familie.

Die Familie Vertemate in Piuro starb 1893 aus. Nachkommen heissen Werthemann und leben in Basel.

Der neue Besitzer, ein Antiquitätenhändler, staffierte den Palast mit Möbeln aus. 1986 wurde der Palast der Stadt Chiavenna und damit dem Tal geschenkt. Seit 1988 ist er ein Museum.

Der Rebberg wird von Mamete Prevostini, Mese (www.mameteprevostini.com), bewirtschaftet.  Die Bepflanzung des östlichen Teils wurde im Jahr 2001 durch zehn Mitglieder des Schweizer Zweiges der Familie Pestalozzi finanziert, die nun jedes Jahr einige Flaschen dieses aromatischen Dessertweines erhalten. Trauben: Riesling, Gewürztraminer (Traminer Aromatico)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: